Die Liebe Christi drängt uns – wir helfen der notleidenden Kirche

Förderung

Unser Werk engagiert sich ausdrücklich für die katholische Kirche. Kirche in Not fördert daher Projekte, die eine pastorale und religiöse (glaubensbezogene) Ausrichtung haben. Typische Projekte sind unter anderem:

  • Ausbildung von Priestern und Ordensleuten
  • Ausbildung von Katecheten und pastoralen Laienmitarbeitern
  • Fahrzeuge für die Seelsorge
  • Bau oder Renovierung von Kirchen und dazugehörigen pastoralen Gebäuden
  • Medienapostolat
  • Bibel, Katechismus und religiöse Basisliteratur
  • Pastorale Hilfsprogramme für bestimmte Zielgruppen
  • Existenzhilfe für Ordensschwestern
  • Mess-Stipendien für Priester

Wir engagieren uns nicht auf dem gleichermaßen wichtigen Gebiet der humanitären sozial-karitativen Projekte. In diesem Bereich sind viele katholische und andere Hilfsorganisationen tätig. Bitte ersparen Sie sich und uns unnötigen Aufwand: Reichen Sie keine Anträge ein, die ausserhalb unseres Förderbereiches liegen, z. B.:

  • Humanitäre und sozioökonomische Entwicklung
  • Bau von Schulen und Krankenhäusern
  • Lebensunterhalt, medizinische Versorgung und Schulbildung
  • Gehalt
  • Unbefristete Geldhilfe oder wiederkehrende Kosten
  • Stiftungsfonds
  • Bereits abgeschlossene Projekte
  • Rückzahlung von Schulden
  • Grundstückserwerb